Am Tag der deutschen Einheit trafen die 2. Hockeyherren der TGS Vorwärts im Kellerduell auf die ebenfalls mit einem Punkt dastehenden 4. Herren des SC 1880. Beiden Mannschaften war von Beginn an klar, dass dieses Spiel entscheiden würde, wer sich mit der roten Laterne in die Winterpause verabschiedet.

Und so begann das Spiel zunächst von beiden Seiten her zurückhaltend. Die teils bundesligaerfahrenen Herren vom Hessischen Rundfunk agierten zunächst recht abwartend und versuchten, in der eigenen Hälfte stehend, die noch zaghaften Angriffe der Jungs von Rebstöcker Weg abzufangen und mit Kontern eigene Stiche zu setzen. So verlief der erste Teil der ersten Halbzeit ereignislos. Viele Angriffe der Vorwärtser endeten im Seitenaus oder an den Schlägern der ballsicheren 80er. Diese konnten sich im Zuge dessen die ein oder andere gute Chance herausspielen, scheiterten dann aber an mangelnder Treffsicherheit und an dem gut aufgelegten Dirk Paulen im Tor der TGS. Nüchtern betrachtet war das 0:0 gegen Ende der 1. Halbzeit recht schmeichelhaft. Doch die Hausherren in Schwarz-Gelb ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und konnten schließlich einen Angriff über die rechte Seite und eine undurchsichtige Situation im Schusskreis durch das gute Nachsetzen von Paul Lohmann zum Erfolg bringen. So stand es zur Halbzeit 1:0. Aufatmen in der Riege der Biegwälder.

Den Schwung hieß es in der zweiten Halbzeit mitzunehmen, denn nun mussten die Herren vom SC 80 etwas offensiver spielen. Dadurch bekamen auch die Vorwärtser mehr Räume und bessere Offensivchancen. Das Spiel wurde körperlicher und so blieb dem Schiedsrichter bei einer dieser Aktionen im Kreis der 80er keine andere Wahl, als auf eine Kurze Ecke für die TGS zu entscheiden. Diese konnte durch einen sehenswerten (sehenswert, weil man viel Zeit hatte, dem Ball zu beobachten) Schlenzer von Daniel Hegenwald im Tor der 80er untergebracht werden, welcher auch nach Spielende noch für Gesprächsstoff (und Gelächter) sorgte. Egal, Tor ist Tor und nun kam auch das Selbstbewusstsein, an welchem es in der letzten Zeit bei der 1b der Vorwärtser mangelte, zurück. So gelang es, dem lange ausgeglichenen Spiel, endlich den TGS Stempel aufzudrücken und man erarbeitete sich weitere gute Chancen. In der Folge konnte Marco Grot-Bramel einen schönen Angriff über die rechte Seite gekonnt vollenden und besorgte das 3:0. Nun ließ auch das 4:0 nicht lange auf sich warten. Alle Vorwärtser gewannen an Sicherheit und machten nun ein gutes und sehenswertes Spiel. Sven Muckelmann war es schließlich, der den nächsten Ball einschob. Und es ging weiter, eine der folgenden Aktionen im Schusskreis der 80er konnte durch deren Torwart nur durch klären mit der runden Seite gelöst werden und führte zur nächsten kurzen Ecke für die TGS. Perfekt hereingegeben und gestoppt konnte diese auf den hereinstürmenden Tobias Tiebes gespielt werden und so endete diese gelungene Eckenvariante mit dem 5:0 für die TGS. Und das Offensivspektakel war noch nicht beendet: Daniel Hegewald konnte erneut per Aggi-Schrubber noch einen weiteren Angriff der Vorwärtser nach Durcheinander im Schusskreis der 80er im Tor unterbringen. 6:0. Trotz des Rückstands blieb das Spiel der Männer vom SC 80 fair und so konnten diese dann auch noch den 6:1 Ehren- und Anschlusstreffer erzielen. Abschließend bleibt zu erwähnen, dass beide Mannschaften das Spiel nach guter Schiedsrichterleistung, manch harten Zweikämpfen, aber alles in allem einem fairen und intensivem Spiel unverletzt und freundlich beenden und sich nun langsam in die Hallenvorbereitung verabschieden. Ein großes Dankeschön an alle Zuschauer und Unterstützer!

Folge uns

Powered by CoalaWeb
Powered by CoalaWeb

TGS Vorwärts 1874 e.V.
Sportverein in Frankfurt am Main 

Rebstöcker Weg 17
60489 Frankfurt am Main

Tel.:  069 785527
Fax:  069 78800696

E-Mail   tgs@vorwaerts-frankfurt.de

Öffentlichkeitsarbeit:
E-Mail   medien@vorwaerts-frankfurt.de

Go to top