Am Samstag begab sich die Erste ins fränkische Ausland nach Goldbach bei Aschaffenburg. Für die urlaubende Asja sprang Sumire ein und brachte mit Matthäus auch gleich Unterstützung für die Seitenlinie mit. Sie durfte direkt im Damendoppel mit Nadine gegen sehr solide Gegnerinnen antreten, die es des Vorwärts-Damen mit guter Abwehr und niedriger Fehlerquote schwer machten. Nach zahlreichen sehenswerten Ballwechseln gewannen die Goldbacherinnen letztlich in 3 umkämpften Sätzen. Schade. Derweil gewannen Steffen und Maik souverän das 1. Herrendoppel um anschließend Gerald und Joshua bei einer sehr wechselhaften Leistung das 2. Doppel abgeben zu sehen.

 

Maik musste als nächster im 1. Herreneinzel ran und konnte trotz Erkältung seinen Gegner dominieren und gewann glatt in 2.

Joshua machte es ihm im 2. HE nach und gewann noch deutlicher - 3:2 für Vorwärts.

Nadine zeigte im Dameneinzel zeitweise tolle Ballwechsel, die sich mit leichten Fehlern abwechselten. Mangels Konstanz reichte es leider im 3. Satz nicht zum Sieg.

Sumire und Gerald spielten ein souveränes Mixed im Doppelmodus und ließen den Gegnern keine Chance - 4:3 - einen Punkt gesichert - Bühne frei für das alles entscheidende 3. Einzel mit Steffen. Dieser gewann direkt den ersten Satz in Verlängerung, konnte diesen Vorteil aber nicht ausspielen und machte den Fluch des 3. Satzes perfekt - alle 4 Niederlagen waren in 3 Sätzen, alle 4 Siege in 2. Trotzdem waren am Ende mit diesem wichtigen Punkt und den meisten Leistungen zufrieden.

Am Sonntag früh ging es direkt weiter zum Tabellenführer Dornheim in den Kreis Groß-Gerau mit identischer Aufstellung und 3 Edelfans - Maria, Jule und Matthäus. Das 1 HD spielte ähnlich gut wie am Samstag, die Gegner waren aber letztlich einen Ticken besser - Niederlage in - guess what - 3 Sätzen, der letzte sogar nach 15:20 Rückstand in Verlängerung und hatten wir nicht sogar Matchball? Die Damen schlugen sich wieder wacker und verloren obligatorisch den 3. Satz. Schade, aber wieder kein Grund sich bei der guten Leistung zu grämen. Gerald und Joshua setzten ihre Achterbahnfahrt vom Samstag fort und verloren - logo - in 3.

Trotz des 0:3 Rückstands steckte niemand den Kopf in den Sand, allen voran Joshua, der wieder souverän in 2 gewann. Bei Maik bahnte sich derweil eine schwierigere Aufgabe an. Er leistete sich im 1. Satz zu viele halbgare Returns und verlor diesen deutlich. Im 2. berappelte er sich aber, vergaß die Erkältung und kam immer besser ins Spiel. Der Widerstand war bei 8:8 im dritten gebrochen, er zog davon und machte das Unmögliche möglich - den ersten und einzigen Dreisatzsieg des Wochenendes.

Denn leider war es das dann auch mit der Herrlichkeit - Nadine zog trotz gutem 2. Satz den kürzeren. Steffen kämpfte wieder in 3 Sätzen gegen sich und den Gegner, konnte aber in der entscheidenden Schlussphase aber nicht mehr zulegen und verlor unglücklich - 5:2 für die Gastgeber. Das bedeutungslose Mixed schienen Gerald und Sumire fast schon herzuschenken, liefen im 2. Satz aber richtig heiß und gewannen diesen ------ fast. 6:2 verloren aber trotzdem erhobenen Hauptes aus der Provinz entkommen.

Nachdem die Saison nun Fahrt aufgenommen hat, heißt es nun erstmal 4 Wochen Matchpause.

Folge uns

Powered by CoalaWeb
Powered by CoalaWeb

TGS Vorwärts 1874 e.V.
Sportverein in Frankfurt am Main 

Rebstöcker Weg 17
60489 Frankfurt am Main

Tel.:  069 785527
Fax:  069 78800696

E-Mail   tgs@vorwaerts-frankfurt.de

Öffentlichkeitsarbeit:
E-Mail   medien@vorwaerts-frankfurt.de

Go to top